Tutorial 3 - MVC-Controller

Tutorial 3 - Eigene Controller, Modells und Views erstellen

Überblick

Die vielen Möglichkeiten und die Flexibilität von Silverstripe sind auf die Architektur dieses CMS zurückzuführen.Basierend auf OOP, struktutiert als MVC! Was heisst das?

OOP => Der ganze PHP-Code ist in OOP (Objekt-Orientierte-Programmierung) geschrieben. Daher sind alle bestehenden Klassen (die einzelnen Bausteine) kombinierbar und wieder verwendbar. Der grösste Vorteil liegt darin, dass diese Klassen individuell erweiterbar sind. Wir können uns das wie Legosteine (Bestehende Klassen) vorstellen, die wir zu einem beliebigen Bauwerk zusammenstellen können. Benötigen wir Legosteine anderer Art, können wir diese selbst erstellen (Benutzerdefinierte Klassen). Dabei können wir auf bestehendes zurückgreiffen, bereits existierende Eigenschaften und Methoden können wir mit zusätzlich geschriebenen verbinden.

MVC => Das Architektonische Muster der Software, baut auf drei Pfeiler, die sich die Arbeit teilen. Das Modell (Datenbank, Zugriffe, Verhaltensregeln), die Präsentation / View (Anzeige und Ausgabe der Daten) und der Steuerung / Controlls (Ausführende Funktionen und Abläufe).
In Silverstripe sind dies: Page.php (Controller), Page_Controller (Modell) Page.php unterer Teil und Page.ss (View).

Unser Ziel mit Tutorial 3

Einen eigenen Controller erstellen, dabei die Eigenschaften und Methoden von Page eweitern.
Eigene Datenbanktabellen erzeugen, diese im Backend editieren zu können und im Frontend darzustellen.

Voraussetzungen für Tutorial 3

Grundkenntnisse einer Programmiersprache sind notwendig, um die einzelnen Schritte nachvollziehen zu können. OOP-Kenntnisse oder fundierte Erfahrung mit PHP sind hilfreich, aber nicht unbedingt erforderlich. Das kennen der Funktionsweise von Silverstripe-Templates und Anzeige (Tutorial 1) werden Vorausgesetzt.

Weiter mit dem Start: Tutorial Controller